STRAFLOSE SELBSTANZEIGEN

So retten Sie Ihr Vermögen!





Etliche Staaten haben nach der Finanzkrise 2008 viele Banken gerettet. Das Geld dafür holen sie sich von ihren Bürgern zurück. Eine dieser Massnahmen ist der von der OECD im 2014 aufgebaute globale Standard zum automatischen Informations-Austausch AIA mit bald 100 Ländern. Dadurch ist die Schwarzgeld-Blase geplatzt!

Wir lösen Ihr Problem rund um das Thema AIA Automatischer Informations-Austausch. Diskret und professionell. Straflose Selbstanzeigen für bisher dem Fiskus nicht bekannte Einkommens- und Vermögenswerte machen wir seit der Einführung dieser Möglichkeit im Jahr 2010. Die straflosen Selbstanzeigen im Zusammenhang mit dem AIA sind im 2016, insbesondere aber im 2017, massiv gestiegen.

Wie läuft dies zwischen uns ab?
Bei der ersten Besprechung checken wir ab, worum es konkret geht. Danach sammeln Sie alle nötigen Unterlagen. Bei der zweiten Besprechung übergeben Sie uns alle Dokumente. Danach erstellen wir den Entwurf der straflosen Selbstanzeige, senden Ihnen diese zu und nach Ihrem Feedback reichen wir die definitive straflose Selbstanzeige beim zuständigen Kantonalen Steueramt ein. In der Regel erhalten wir einige Monate später die Eingangsbestätigung des Steueramtes. Nach ca. 1-2 Jahren macht das Steueramt uns in der Regel einen Vorschlag mit dem geplanten Entscheid. Allenfalls gibt es auch Fragen oder es werden weitere Dokumente einverlangt. Nach Erhalt des definitiven Entscheids zahlen Sie die Nachsteuern und Verzugszinsen. Damit ist die Angelegenheit abgeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie im Informationsblatt (PDF)

Für die Schweiz ist der AIA am 01.01.2017 mit 38 Staaten und Territorien und am 01.01.2018 mit 41 weiteren in Kraft getreten. In den Jahren 2019 und 2020 werden nochmals über 20 Länder dazustossen. Letztlich machen so über 100 Länder mit, darunter auch die wichtigsten Finanzplätze..

2017 2018


84###0#0